GRASSKI WELTCUP IN SANTA CATERINA

Das schweizerische Grasski Nationalteam reiste am vergangenen Freitag an die Sprint Slalom Weltcup Rennen von Santa Caterina in welchen auch im Winter Alpine Weltcup Rennen stattfinden.

Der Auftakt  am regnerischen Freitag gelang den Schweizern nicht ganz wunschgemäss. Im Sprint Slalom in welchen jeweils 4 Läufe gefahren werden, aber nur die schnelleren zwei zählen,  ist es wichtig, dass der erste Lauf sitzt, da die Strecke bei Regen im 2. Lauf keine schnellere Zeit mehr zulässt.

Stefan Portmann konnte im ersten Lauf als bester Schweizer Schweizer den dritten Rang belegen. Mit einem verpatzten ersten Lauf folgte dahinter auf dem 6. Rang Mirko Hüppi gefolgt von Senn Domenic Rang 10, Vito Schaniel 23. und Martin Schacher 24.Im zweiten Lauf konnte Hüppi seine Klasse im Slalom unter Beweis stellen und fuhr mit Laufbestzeit zu Rang zwei. Die Hypothek vom ersten Lauf war jedoch zu gross um den italiener Gritti Lorenzo noch abzufangen.Portmann konnte seinen Platz mit einer Hundertstel Vorsprung verteidigen. Domenic Senn komplettierte als 10. Das gute Schweizer Resultat. Schaniel und Schacher folgten auf Rang 23 und 24.

Der Samstag mit dem geraden gesetzten Kurs gestaltete sich schwierig für die Schweizer. Hüppi platzierte sich als bester Schweizer auf Rang 6 nach dem ersten Lauf. Dahinter folgten Portmann 8. Senn 11. Schaniel 23 und Schacher 25. Der einsetzende Regen und der Schnee welcher nur 400 Höhenmeter oberhalb der Strecke landete machte eine saubere Fahrt nicht einfacher. Nichts desto trotz wurde wieder mit einer angriffigen Fahrt einige Plätze aufgeholt.

Hüppi klassierte sich als 4. Jedoch fehlten nur 3 hundertstel aufs 2. Podium dieses Rennwochenendes. Portmann konnte sich den 7. Rang sichern.  Senn fiel auf Rang 14 zurück, Schaniel 22. Schacher 25. Im Kampf um den Gesammtweltcup konnte Hüppi jedoch 45 Punkte auf den führenden Eduardo Frau gutmachen jetzt sind es noch 88. Somit ist nochmals Spannung angesagt für den kommenden Weltcupfinal in 2 Wochen Sauris ITA. Dort werden nochmals alle 4 Disziplinen ausgetragen pro Sieg gibt es 100Weltcup Punkte.

(Autor: Bruno Hüppi)

 

Top