GOMMISWALD: LICHTMESS UND BLASIUSSEGEN

An diesem Sonntag wird «Maria Lichtmess» oder «Darstellung der Herrn» gefeiert.

Die Erzählung von der Darstellung Jesu im Tempel, die sich an einen kurzen Hinweis auf dessen Beschneidung am achten Tag nach seiner Geburt im Lukasevangelium anschliesst, geht auf eine Vorschrift des biblischen Buches Leviticus zurück. Danach sollten Eltern 40 Tage nach der Geburt eines erstgeborenen Sohnes diesen im Tempel Gott als sein Eigentum übergeben (≪darstellen≫). Zum Ritual gehörte, dass der Sohn durch ein

Geldopfer wieder losgelost wurde. Der Evangelist Lukas berichtet davon nicht, um so auszudrucken, dass Jesu Leben von allem Anfang an Gott gehörte und das auch so blieb. Die Prophetin Hanna und der Greise Simeon, die in der Erzählung des Lukas das Kind der Maria und des Josef als ≪Licht für die Völker≫ bezeichnen, bezeugen das mit ihren Worten.

Die Pfarrei St. Jakobus Gommiswald feiert die «Darstellung des Herr» im Gottesdienst vom Sonntag, 3. Februar um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche Gommiswald. Sinnigerweise werden dann auch die liturgischen Kerzen fürs neue Jahr gesegnet. Wer gerne eigene Kerzen segnen lassen mochte, darf diese beim Altar hinstellen. Nach dem Gottesdienst wird allen, die es wünschen, der Blasiussegen erteilt.

Pfarrei Karl Borromäus Ernetschwil: Im Anschluss an den Gottesdienst vom Sonntag, 3. Februar um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche Ernetschwil kann der Blasiussegen empfangen werden. Ebenso werden mitgebrachte Kerzen gesegnet. Alle kleinen Kinder und ihre Familien sind an diesem Tag ebenfalls um 10.30 Uhr im Pfarreiheim Ernetschwil zu einer Chinderfiir eingeladen.

Pfarrei St. Magnus Rieden: Am Sonntag, 3. Februar, Maria Lichtmess, um 19.00 Uhr versammeln sich alle vor der Rainhalle Rieden, um Kerzen zu segnen. Es dürfen gerne auch eigene Kerzen zum Segnen mitgebracht werden. Bei der anschliessenden Prozession wird das Licht in die Pfarrkirche Rieden zum Gottesdienst getragen.
Im Anschluss an die Feier darf Gott im Blasiussegen um Gesundheit an Leib und Seele gebeten werden.

(OriginalMitteilung, Kath. Pfarramt Gommiswald/Rieden, Bild: Wikipedia: «Darbringung im Tempel, 1444»)

Top