GENUSS MIT DIETIKER: LINSEN UND LITERATUR

Nach den Fest- oder besser gesagt Fresstagen koche und esse ich gerne auch mal ein einfaches Gericht. Danach schenke ich mir ein zweites Glas Wein ein und setze mich mit einem spannenden Buch vor das Cheminéefeuer.

Spitzenköche sind ja nicht bekannt für einfache Rezepte. Aber das Linsencurry von Andreas Caminada (Schloss Schauenstein) hat es mir angetan. Ich will Sie mit Zubereitung und Zutaten verschonen, laden Sie einfach die Anleitung herunter: http://www.andreascaminada.com/modules/downloads/show_pdf.php?id=33 oder http://waskochen.ch/2015/01/19/linsencurry-von-andreas-caminada/

Die Zutaten sind günstig, das Rüsten, Würzen und Anbraten braucht eine gute Viertelstunde und danach kann das Linsencurry zwei Stunden auf schwachem Feuer köcheln. Selbstverständlich können wir die Mahlzeit auch vorbereiten und dann aufwärmen oder portionsweise einfrieren.

Das Rezept lässt Ihren persönlichen Geschmacksrichtungen viel Spielraum – auch in der Schärfe. Mit Butter spart Andreas Caminada nicht – wer will, reduziert nach unten, aber das wirkt sich geschmacklich aus. Anstatt der grünen Puy-Linsen kaufe ich auch mal die schwarzen Beluga oder die roten Linsen.

Wenn Sie Ihre Mahlzeit noch veredeln möchten, grillieren oder braten Sie kurz und knackig ein paar frische Riesencrevetten oder Jakobsmuscheln (in Scheiben geschnitten).

Eine kurze Geschichte der Menschheit
Meine spannendste Lektüre während der langen Winterabende war das Kultbuch von Y.N. Harari (ISBN 978-3-570-55269-8). Kenntnisreich und witzig erzählt uns der Geschichtsprofessor vom Homo sapiens vor 100 000 Jahren und warum seine Nachkommen, die Jäger und Sammler waren, anfingen Ackerbau zu betreiben und Städte zu gründen. Wann begannen wir an Königreiche, Götter, Nationen zu glauben? Warum setzen wir Vertrauen in Geld, Bücher und Gesetze und unterwerfen uns der Bürokratie, Zeitplänen und dem Konsum?

Bildergebnis für harari geschichte der menschheit

Geradezu meisterhaft versteht es Harari, grosse historische Ereignisse mit der Macht von Ideen zu verknüpfen. Er schreibt präzise, klug – und vor allem so, dass man gar nicht aufhören will zu lesen. Dieses Buch lässt Hirne wachsen…

Hansjörg Dietiker

Top