FCRJ: HEUTE STARTET DIE RÜCKRUNDE

Am letzten Sonntag musste die Challenge-League-Partie zwischen Winterthur und Rapperswil-Jona nach anhaltenden Schneefällen abgesagt werden. So startet der FCRJ seine Rückrunde erst heute. Gegen den FC Aarau.

Der FC Aarau ist nach dem Sieg gegen Wil vom letzten Wochenende im Aufwärtstrend, der FCRJ steckt im Abstiegskampf. Die beiden Mannschaften ttreffen heute um 17 Uhr im Grünfeld aufeinander.

Der FC Aarau konnte letzte Woche spielen – und das sehr erfolgreich. Gleich mit 3:1 gewannen die Aargauer gegen den FC Wil im Auftaktspiel. Der FCA war nach einer vierwöchigen Vorbereitung auf den Punkt bereit – und benötigte nur drei Minuten, um den ersten Treffer im neuen Jahr zu realisieren. Damit haben sich die Aarauer nun definitiv vom Abstiegsplatz weggespielt und peilen Richtung Tabellenspitze.

Interessant die Aussagen zweier Protagonisten nach dem Spiel. Auf der FCA-Hompage äusserten sich Markus Neumayr und Trainer Patrick Rahmen im Hinblick auf das heutige Spiel klar. Markus Neumayr: „Wir müssen gegen den FC Rapperswil-Jona weiter demütig abeiten und am Boden bleiben aber die Ansprüche hoch halten.“ Und Trainer Patrick Rahmen fand ebenfalls klare Worte: „Wir müssen den Fokus behalten und nicht meinen, es gehe gegen den FC Rapperswil-Jona einfach so weiter.“ Und seine Marschroute sieht wie folgt aus: „Gleiche Ausrichtung, gleiche Aggressivität und mit dem gleichen Spirit ans Werk gehen wie gegen Wil – und dort weiter machen, wo wir heute aufgehört haben.“

Der FC Rapperswil Jona hat ebenfalls eine intensive Vorbereitungszeit hinter sich. Intensiv waren auch die Tätigkeiten an der Transferfront. Viele neue Spieler sind dazu gestossen und mussten so rasch wie möglich integriert werden. FCRJ Verteidiger Jonas Elmer’s diesbezügliche Beurteilung ist dann auch durchwegs positiv: „Mit den neuen Spielern kehrt ein frischer Wind in die Mannschaft und die Mischung zwischen talentierten, jungen und hungrigen Spielern und etwas älteren und erfahrenen Akteuren, mit dementsprechender Erfahrung, ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen.“

Auch Manuel Kubli hat ein gutes Gefühl „Wir sind parat und werden alles daran setzen, das Spiel für uns zu entscheiden. Wichtig ist, Defensiv gut zu stehen und unser Spiel zu spielen.“ Ob das gelingen wird und ob der FCRJ auf den Punkt parat ist, das werden wir nun in kürze erfahren. Der FCRJ freut sich auf eine grossartige Unterstützung und freut sich auf Ihren Besuch im Stadion.

(Rolf Lutz, www.fcrj.ch)

Top