ERFOLGREICHE AKTIONEN VON NEZ ROUGE LINTH

An den Feiertagen haben die Freiwilligen von Nez Rouge wiederum hunderte Personen sicher nach Hause gebracht.

Insgesamt 870 Personen, welche sich nicht mehr in der Lage fühlten, ihr Auto selber zu lenken, wurden an der diesjährigen Aktion von Nez Rouge allein durch die Sektion Linth-Glarus – mit der Einsatzzentrale im Seedamm-Plaza in Pfäffikon – in 419 Fahrten  und mit 19‘231 gefahrenen Kilometern,  unfallfrei nach Hause gebracht.

Allein in der „Nacht der Nächte“ (Silvester) wurden durch die insgesamt 49 im Einsatz stehenden Freiwilligen in 99 Fahrten  mit 244 Personen, 3226 Kilometer absolviert (schweizweit an diesem  Einsatztag  8800 Personen durch 1600 Freiwillige in 3600 Fahrten befördert).

Rekorde purzeln erneut
Insgesamt 35‘301 Personen (+2%) wurden in 16‘424 Fahrten (+3%) während der Aktion 2018  gesamtschweizerisch  nach Hause gefahren, was für Nez Rouge ein neuer Fahrtenrekord bedeutet. Die Zahl der Freiwilligen ist in diesem Jahr auf über  10‘000 gestiegen, was einer Zunahme von 1% entspricht (seit der ersten Aktion im Jahre 1990 sind es bereits 159‘000, welche sich für die Aktion eingesetzt haben).

Reibungslose Organisation bei der Sektion Linth-Glarus
Kinderkrankheiten konnten bei der diesjährigen Durchführung nochmals praktisch auf ein Minimum reduziert werden. Der Betrieb lief ziemlich einwandfrei, auffallend dieses Jahr die vielen kürzeren Fahrten als auch schon. Im einheitlichen, neuen Sweatshirt und in den auffälligen Sicherheitsjacken haben sich die zahlreichen Freiwilligen ganz in den Dienst der Aktion gestellt (über 6,8% mehr als im Vorjahr, scheinbar haben die diversen Aufrufe gefruchtet).

Obwohl Nez Rouge für diese tolle Dienstleistung kein Geld verlangt, hat es leider immer und immer wieder Leute, welche die Organisation  für eine Gratisfahrt (inkl. Heimfahrtservice des eigenen Autos) missbrauchen und dann keinen Rappen spenden (ein Teil des Geldes wird ja jedes Jahr einer anderen sozialen Institution gespendet).  Aber auf der andern Seite durfte die Sektion Linth-Glarus manchmal für kurze Distanzen rechte Beträge entgegen nehmen.

Danke für das Vertrauen
Immer mehr Fahruntaugliche nehmen den Dienst von Nez Rouge in Anspruch. Dafür gilt den Verantwortungsbewussten unter den Autofahrern ein grosses Kompliment, welches aber gleichzeitig ein immer stärker werdender Vertrauensbeweis zu dieser sinnvollen, bereits zum 29. Mal durchgeführten Aktion, wird. Allerdings wäre das ohne die grossartige Unterstützung der zahlreichen nationalen, regionalen und  lokalen Sponsoren nicht möglich. Darum gehört auch ihnen der beste Dank.

Nächste Aktion kommt bestimmt
Ende November/Anfang Dezember 2019 steht Nez-Rouge den Fahruntüchtigen wieder zur Verfügung, und ab Freitag, 13. Dezember läuft die Aktion dann wieder bis zum frühen Neujahrsmorgen täglich.

Darum: wer sich ebenfalls als Freiwilliger – und solche sucht Nez Rouge Linth-Glarus  immer – zur Verfügung stellen will, der kann sich diese Daten bereits heute rot in der Agenda eintragen.

(OriginalMitteilung, Autor: Willi Baumgartner, www.nezrouge-linth-glarus.ch)

Top