ERFOLGREICHE JUDO-GESCHWISTER IN KALTBRUNN

Der Judoclub Kaltbrunn führte auch dieses Jahr wieder die traditionelle Clubmeisterschaft in der Turnhalle Hauswiese durch.

Vor gut gefüllten Zuschauerrängen kämpften dieses Jahr 30 kleine und grosse Judokas in 9 Kategorien um den Clubmeistertitel. Das grosse Mattenfeld wurde in der Turnhalle Hauswiese in Kaltbrunn aufgebaut und Schiedsrichter Ivo Bösch leitete souverän die Kämpfe nach den offiziellen Regeln.

Bei den Jüngsten konnte man schon die eine oder andere Technik entdecken. In der Kategorie Mädchen holte Joya Erb vor Shakira Gabteni die Goldmedaille. Die Knaben teilte man in vier Gewichtsklassen auf. Natale De Faveri erkämpfte sich vor Nevin Schubiger und Noha Büsser vor Aleandro Benz den Sieg. Cyrill Thoma holte sich erneut die Goldmedaille und Alemauro De Faveri konnte sich ebenso die Goldmedaille umhänge lassen. Bei der Kategorie Jugend gewann Angelina Erb und Gregor Zrinski die Clubmeisterschaft.

Spannende Kämpfe bei den Erwachsenen
Interessant wurde es in der Gruppe der Männer, war doch das Niveau der Teilnehmer sehr ausgeglichen. Michael Häring konnte sich vor Silvan Iten erneut den Meistertitel erkämpfen. Dieses Jahr startete auch wieder eine Gruppe Damen, was uns sehr freute. Auch hier waren die Kämpferinnen sehr gefordert. Romana Häring holte sich schliesslich vor Helena Lendi, welche erst seit kurzem wieder mit dem Judo angefangen hat, die Goldmedaille.

Auf diesen clubinternen Höhepunkt folgte ein lustiger Abend im Restaurant Brüggli in Kaltbrunn, bei der die Geselligkeit nicht zu kurz kam.

(Bericht: Franziska Lendi​, Judoclub Kaltbrunn)

 

Top