ENDLICH WIEDER EIN SIEG DES FCRJ

Der FCRJ gewinnt in einer vor allem in der zweiten Halbzeit sehr intensiv geführten Partie mit 2:0 gegen den FC Schaffhausen.

Das Tor zum 1:0 fiel in der 41. Minute durch Pedro Teixeira auf einen «Zuckerpass» von Aldin Turkes. Bis dahin war es ein Spiel, das die Zuschauer nicht von den Sitzen riss. Das änderte sich dann in der zweiten Halbzeit. Von den Sitzen riss zuerst ein vermeintliches weiteres Tor des FCRJ, das aber aus Offside entstanden ist. Danach wurde der Druck Schaffhausens klar erhöht, der FCRJ stand dicht, engmaschig und hatte verschiedentlich auch sehr gute Chancen, die aber nicht genutzt oder vom Schaffhauser Torhüter vereitelt wurden. Die Spannung gegen Schluss hin war enorm – die Uhr tickte langsam den Count Down. Vier Minuten Nachspielzeit. Pratktisch mit dem Schlusspfiff erhöhte Texeira zum 2:0 – Der Jubel war riesig: Der FCRJ hat seit Ende September endlich wieder gewonnen. Die Verpflichtung von Texeira lohnte sich an diesem Abend.

Nach dem Spiel war natürlich der Jubel gross und die Erleichterung war den Spielern anzusehen. Hier die Stimmen zum Spiel:

Captain Jonas Elmer: „Die Erleichterung ist riesig. 13 Spiele nicht zu gewinnen ist nicht normal, aber wir sind immer positiv geblieben und haben an uns geglaubt. Die letzten drei Spiele haben gezeigt, dass wir dran sind, heute hat es aber endlich auch zu Punkten gereicht.

Aldin Turkes: «Es ist ein super Gefühl. Wir haben endlich das erste Tor geschossen und dann gekämpft und am Schluss verdient gewonnen.»

Diego Yanz: «Wir haben die Fehler abgestellt und als Mannschaft solide gestanden und die ganze Mannschaft hat auch super verteidigt. Wir haben die drei Punkte verdient geholt. Es ist ein grosser Stein vom Herzen gefallen.»

Bericht: Rolf Lutz, FCRJ

Top