EINE WOCHE LANG JUNIORS CAMP IN WEESEN

Letztes Jahr zur gleichen Zeit hat das Juniors Cup Camp seinen Anfang genommen. Nino Egli organisierte im Rahmen seiner Maturaarbeit ein Fussballcamp für 20 begeisterte Kicker im Alter von 8-12 Jahren. Auch dieses Jahr durften sich Kinder der Region zum 2. Juniors Cup Camp in Weesen anmelden und bei herrlichem Sonnschein fünf Tage Fussball vom Feinsten gönnen.

Die muntere Schar wurde von den jungen Trainern Nino und Levi Egli willkommen geheissen. Die Kids wurden in 2 Gruppen aufgeteilt. Täglich bekommen sie verschiedenste Aufgaben gestellt. Ob die Passqualität verbessert, der Schuss verstärkt oder an der Lauftechnik gefeilt wurde, die Kinder waren gefordert und machten mit Elan Fortschritte.

An der Technik gefeilt und Goals geschossen
Jeweils nach der Mittagsstärkung vor dem Clubhaus waren die Campteilnehmer um 13 Uhr wieder bereit, um sich in den verschiedenen Turnieren zu messen. Einmal für Basel zu spielen, das nächste Mal bei Real Madrid mitzukicken oder vielleicht mit Liverpool zu gewinnen, das machte den Kindern sichtlich Spass. Motiviert und ohne Müdigkeitserscheinungen gaben sie immer ihr Bestes und wurden dafür oft mit Siegen belohnt. Gemeinsam das runde Leder in die Maschen zu treffen, war wohl für jeden kleinen Superstar das Grösste! Fast noch motivierender als ein Sieg in den gleichen Reihen war es, wenn man gegen die Trainer selber antreten durfte. An der Lautstärke des Jubels hörte man leicht, welche Seite gewonnen hatte!

Auch Polysportiv aktiv
In der Mitte der Woche waren auch noch andere Kompetenzen gefragt. So durften sich die Teams an Geschicklichkeitsaufgaben wie dem Aufbauen eines Fröbelturms versuchen oder sie mussten mit höchster Geschwindigkeit die Fast Cups abbauen und wieder aufstellen. Hier zählten zum Teil Hundertstelsekunden, um ganz vorne mitmischen zu können.

Am letzten Camptag fand eine Lagerolympiade statt. Während die einen Teams Slalom dribbelten, schossen die anderen die Bälle ins Tor, welches in verschiedene Felder aufgeteilt worden war und dementsprechend pro Sektor mehr oder weniger Punkte vergeben wurden. Die Dritten absolvierten einen Parcours ohne Ball, bei welchem die Zeit gemessen wurde. Natürlich konnten die kleinen Fussballer auch ihre Schussstärke mittels eines Speedometers messen.

Am Ende dieses Tages gab es eine Rangverkündigung, an welcher kein Kind zu kurz kam. Die müden, aber glücklichen Kinder wurden mit einem Glace entlassen und durften sich in der letzten Ferienwoche ausgiebig erholen.

Ein herzliches Dankeschön gebührt der Trainercrew. Das 2. Juniors Cup Camp in Weesen war ein toller Erfolg und bereitete 18 Jungen und einem Mädchen grosse Freude.

(Autorin: Gabi Corvis)

 

Top