EDLER SUCHHUND FINDET UNTERKÜHLTE FRAU IN WIL

Der Polizeisuchhund «Alix vom Bergischen Geläut» fand in Wil nach einer intensiven Suchaktion eine Frau im Unterholz.

Am Dienstagabend wurde die Kantonspolizei St.Gallen darüber informiert, dass sich eine 24-jährige Patientin der Klinik Wil im Wilerwald verlaufen habe. Es wurde eine Suchaktion organisiert, zu welcher nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen auch zwei Hundeführer mit ihren Hunden aufgeboten wurden. Ein Polizeihündin, mit dem edlen Namen ‚Alix vom Bergischen Geläut‘, fand nach rund zwei Stunden die stark unterkühlte Frau. Sie war einen Hang hinunter gerutscht und lag im Dickicht.

Die 4-jährige Hündin der Rasse ‚Griffon Bleu de Gasgogne‘, welche auf die Personensuche spezialisiert ist, nahm schnell eine Spur auf. Sie führte ihren Polizeihundeführer zuerst zu einer Brille, später zum Handy, einer Tasche und schliesslich zur gesuchten Frau. Die stark unterkühlte Frau wurde vom Rettungsdienst in Spitalpflege gebracht. Bei den herrschenden Minustemperaturen hätte die verletzte Frau die Nacht im Freien wohl kaum überlebt.

(OriginalMeldung, Autor: Kapo St. Gallen)

Top