CLUBRENNEN SKICLUB SCHÄNIS

Am 17. Februar 2019 fand am Sellhang in Amden das alljährliche Clubrennen des Skiclub Schänis statt. Ein frühlingshafter Tag voller spannender Entscheidungen.

Am Morgen wurde auf einer perfekt präparierten Piste und auf einem fair ausgesteckte Kurs ein Riesenslalom in zwei Läufen absolviert. 91 Vereinsmitglieder kämpften in den Toren um jede Hundertstelsekunde. Der zweite Teil des Clubrennens fand am Nachmittag auf der Langlaufloipe statt. Auch hier wurde um jeden Meter gekämpft – die Einen gekonnt, die Anderen mit viel Spass!

Am Späteren Nachmittag begrüsste der Skiclub Präsident, Sandro Morelli, alle Teilnehmer, Eltern und Fans im Monte Mio an der mit Spannung erwarteten Rangverkündigung.

Im Riesenslalom konnte sich bei den JO Mädchen Chiara Rüdisüli als Tagessieger feiern lassen. Bei den JO Knaben setzte sich Jann Davatz durch. Bei den Erwachsenen fuhren Helena Wildhaber und Paul Zahner die Tagesbestzeiten heraus und dürfen sich somit „Clubmeister 2019“ nennen. Für grosse Spannung sorgte auch in diesem Jahr wieder die Familienkategorie, in der die Zeiten der drei schnellsten Mitglieder je Familie gewertet wurden. Es gewann Familie Rüdisüli (Schänis) vor den Familien Wildhaber (Benken) Kägi (Rapperswil-Jona).

Mit grossen Vorsprung konnte sich Hans Rüdisüli den Sieg bei den Herren in der Langlaufwertung sichern und bei den Damen erreichte Aline Aubry erstmals die schnellste Zeit. Auch einige JO Mädchen versuchten sich erfolgreich auf den schmalen Langlaufskis. Dabei war Rahel Holdener die Schnellste. Die Kombinationswertung aus Riesenslalom und Langlauf entschieden Esther Kägi und Hans Rüdisüli für sich.

Im Anschluss an die Rangverkündigung liessen die Sportler den tollen Tag beim Spaghetti-Plausch und dem interessierten Studium der Ranglisten im Monte Mio ausklingen.

Alle Ranglisten und Fotos auf www.scschaenis.ch

(Aline Aubry, Skiclub Schänis)

Top