CARSHARING IN ESCHENBACH

Ab 9. April ist in Eschenbach der «Sponti-Car» verfügbar. Damit geht die Gemeinde neue Wege beim Car-Sharing.

Wie der Gemeinderat schreibt, ist dies eine neue, flexible und ökologisch sinnvolle Mobilitätsform und eine ideale Ergänzung zum bestehenden Bus-Fahrplan.

Anlässlich der Bedarfsabklärung an der GEWA 2018 äusserte sich die Bevölkerung positiv zum Projekt «Car-Sharing», weshalb die Energiekommission das Projekt gleich anschliessend in Angriff nahm. Die Kommission erarbeitete zusammen mit «Sponti-Car» eine Lösung für Eschenbach. Sponti-Car ist ein Start-Up aus Hombrechtikon im Zürcher Oberland. Das junge Unternehmen bietet Car-Sharing ausschliesslich mit ökologisch sinnvollen Elektrofahrzeugen an.

Sponti-Car für pauschal 5 Franken pro Stunde mieten
Der Zugang zum Car-Sharing ist denkbar einfach. Nach einer kurzen Registration auf www.sponti-car.ch und dem Installieren der App auf dem Smartphone ist man schon dabei; das Elektrofahrzeug steht zur Nutzung bereit. Einloggen, gewünschter Zeitraum buchen und los geht’s! Die detaillierte Anleitung ist unter www.sponti-car.ch zu finden. Nach der Nutzung wird das E-Mobil wieder auf dem zur Verfügung gestellten Parkplatz geparkt und an den Strom angeschlossen. Das individuelle Tarifsystem zeigt den Preis für die Dauer der Miete sofort an. Die Gemeinde Eschenbach bietet das Elektromobil zu einem Pauschalpreis von 5 Franken pro Stunde an. Bezahlt wird bequem per Monatsrechnung. Es sind keine Grundgebühren oder Mitgliederbeiträge fällig. Bei Sponti-Car bezahlt man nur, wenn man eines der Fahrzeuge auch tatsächlich nutzt. Die Elektrofahrzeuge der Marke Renault ZOE haben eine Reichweite von 300 Kilometern. Die Energiekommission möchte so einen Beitrag zu niedrigeren CO2-Ausstossen leisten und die Lärmemissionen reduzieren. Gleichzeitig können sich Einwohnerinnen und Einwohner mit der E-Mobilität anfreunden und diese ausgiebig testen. Ein Gewinn für die Gemeinde, die Einwohner und die Umwelt. Der Parkplatz mit Stromanschluss befindet sich bei der Sternenkreuzung im Eschenbacher Dorfkern vor den öffentlichen Toiletten.

Ökostrom für Elektrofahrzeuge
Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) lieferte die Ladestation für das Car-Sharing Elektroauto und eine öffentliche Ladestation im «Evpass»-Ladenetz. SAK sieht in der Elektromobilität einen wichtigen Zukunftsmarkt für die Strombranche. Zudem begrüsst die SAK innovative Konzepte wie Sponti-Car, Car-Sharing Lösungen auch in ländlichen Gebieten zu ermöglichen.

Die Konzessionsvereinbarung der St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG betreffend Installation und Betrieb von Ladestationen für Elektrofahrzeuge zwischen der SAK, evpass SA und der Gemeinde Eschenbach AG wurde per 1. April 2019 durch den Gemeinderat genehmigt.

(OriginalMitteilung, Autorin: Sandra Raimann, Gemeinderätin und Präsidentin Energiekommission)

Top