BENKEN: BANK WIRD CO-SPONSOR DER FREILICHTSPIELE

Die Freilichtspiele Maria Bildstein sind vom Inhalt und der Finanzierung her auf gutem Weg. Gesucht werden weiterhin Laien-Schauspieler.

Das OK der Freilichtspiele Maria Bildstein freut sich, mit den Raiffeisenbanken Benken und Umgebung eine Co-Sponsorin für die Freilichtspiele, die anlässlich des 500-Jahr-Jubiläums des Pilgerortes im kommenden August auf dem Benkner Büchel aufgeführt werden, gefunden zu haben. Anfangs Februar wurden die entsprechenden Verträge in Benken unterzeichnet. (Foto: Willy Hollenstein (links) und Patrick Mettler (rechts) freuen sich mit Marcel Schnider von der Raiffeisenbank Benken auf die Zusammenarbeit.)

Mittlerweile ist das Stück von Paul Steinmann fertiggestellt und alle Sprechrollen sind vergeben. Bereits Mitte März werden Regisseurin Monika Wild und Co-Regisseur Peter Locher den Probebetrieb aufnehmen. Nach wie vor können sich Theaterbegeisterte für Statistenrollen melden.

Der Meisterknecht des Damenstiftes Schänis, Heinrich Jud, trug im Jahre 1519 eine Statue der Gottesmutter Maria auf den Oberen Buchberg. Die Äbtissin des Damenstiftes liess für die Statue einen Bildstock errichten, wovon der Wallfahrtsort den Namen «Bildstein» erhalten hat. Dieser Bildstock steht heute noch in der Krypta der Kirche.
Vor diesem Hintergrund wird das Jubiläum  im Sommer 2019 mit einem Freilichtspiel direkt vor der Wallfahrtskirche begangen.
+  16 Aufführungen
+  60 Laienschauspierlerinnen und Spieler aus der Region
+  Gedeckte Tribüne für 600 Zuschauer
(OriginalMeldung, Quellen: www.kath.ch und www.mariabildstein2019.ch)
Top