Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
In-/Ausland
23.10.2021

Mondmission der Nasa verzögert sich

Die USA wollen wieder eine Mondmission starten. Sie verzögert sich jedoch. (Archivbild)
Die USA wollen wieder eine Mondmission starten. Sie verzögert sich jedoch. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD
Raumfahrt – Die neue Mondmission der US-Raumfahrtbehörde Nasa verzögert sich. Der ursprünglich für Ende 2021 geplante Testflug eines unbemannten Raumschiffs zum Mond werde nun für Februar angepeilt, teilte die Nasa am Freitag mit.

Am Mittwoch war die Raumkapsel Orion auf die Trägerrakete montiert worden. Bis zum Start sind nun noch mehrere Tests geplant.

Die Nasa will mit dem Artemis-Programm erstmals seit 1972 wieder Astronauten auf den Mond bringen. Die Mission Artemis 1 ist als mehrwöchiger Testflug zum Mond geplant. Zunächst noch ohne Besatzung soll die Orion den Mond umrunden und dann zur Erde zurückkehren.

Mit Artemis 2 sollen Astronauten laut den bisherigen Plänen 2023 den Mond umrunden. Erst mit Artemis 3 sollen dann im Jahr darauf tatsächlich Astronauten auf dem Erdtrabanten landen.

Keystone-SDA