Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Gemeinden
22.07.2021
22.07.2021 13:10 Uhr

Lamborghini-Rennen mit Autos aus Linthgebiet

Die Autos der beiden «Rennfahrer» sind im Linthgebiet eingelöst.
Die Autos der beiden «Rennfahrer» sind im Linthgebiet eingelöst. Bild: swr.de
Zwei Kosovaren, deren Lamborghinis im Linthgebiet eingelöst sind, wurden nach ihrem Rennen bei Geschwindigkeiten über 200 km/h in Albanien festgenommen.

Zwei Kosovaren in Luxusautos mit Schwyzer Nummernschildern lieferten sich in Albanien ein illegales Strassenrennen, wie der «Blick» Mittwochmittag berichtet. Bis auf 225 Kilometer pro Stunde haben sie auf der Autobahn in Vlora beschleunigt. Erlaubt wären 100. Die beiden Raser erwischte eine Radarfalle der albanischen Polizei, wie ein Video der Albanischen Polizei auf Facebook zeigt.

Schübelbach und Buttikon

Am Steuer des sehr seltenen Lamborghinis Huracan mit weissen Streifen sass gemäss Polizei ein 40-jähriger Kosovare, der in der Schweiz lebt. Die Kennnummer ist auf ein Vermieter von Luxusautos in Schübelbach eingetragen. Im BMW M4 Cabrio fuhr ein 37-jähriger Kosovare. Sein Fahrzeug ist in Buttikon eingelöst – von einem Hauswarts- und Reinigungsunternehmen.

1‘500 Franken

Die Raserfahrt wird für die beiden teuer: 1'500 Franken muss der BMW-Fahrer zahlen, etwa 1'000 beträgt die Busse des Lamborghini-Fahrers. Doch wenn man sich eine «Spritztour» nach Albanien mit einem der seltensten Fahrzeugen, die es gibt, leisten kann, dann wird dies wohl ein Klacks sein.

Die Albanische Polizei erwischte die beiden Männer auf frischer Tat. Bild: Screenshot Youtube
Linth24/ March24