Kanton
04.01.2019

FLUMSERBERG: LAWINENOPFER VERSTORBEN

Am Donnerstagnachmittag (03.01.2019) ist ein 56-jähriger Skitourengeher, im freien Gelände im Schilstal, von einer Lawine verschüttet worden. Nach seiner Bergung ist er im Spital verstorben.

Der Mann war zusammen mit einer Begleiterin kurz vor 14 Uhr im freien Skitourengelände im Gebiet Sässli, Gemeinde Flums, unterwegs. Bei der Abfahrt löste sich ein Schneebrett und riss den vorausfahrenden Mann mit sich. Die Begleiterin wurde von den Schneemassen nicht erfasst.

Die alarmierten Rettungskräfte begannen sofort mit der Suche nach dem Verschütteten. An der Rettungsaktion waren die Alpine Rettung Pizol, der Ausserordentliche Rettungsdienst Flumserberg, das Alpinkader der Kantonspolizei St. Gallen, mehrere Lawinenhundeführer, die Rega, Swissheli sowie die Feuerwehren Flumserberg und Pizol beteiligt.

Der Verunfallte konnte um 17:30 Uhr gefunden und geborgen werden. Nachdem er ins Spital geflogen worden war, erlag er dort seinen Verletzungen.

(OriginalMitteilung, Autor: Kapo St. Gallen)