Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda

Luzern ist nicht zu stoppen

Die von Fabio Celestini vorgegebene Richtung stimmt: Luzern ist derzeit in Bestform Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER
Luzern - Servette 3:0 – Luzern setzt seinen Erfolgslauf fort. Mit dem 3:0 gegen Servette feiern die Innerschweizer den sechsten Sieg in den letzten sieben Pflichtspielen und den vierten in Serie in der Super League.

Im Duell der beiden hinter YB besten Super-League-Mannschaften im Jahr 2021 machte Servette eine Halbzeit lang den besseren Eindruck. Die Genfer, die im Gegensatz zu den Luzernern vor einigen Tagen den Vorstoss in den Cupfinal verpasst hatten, unternahmen deutlich mehr.

Filip Ugrinic sorgte nach einer knappen Stunde für den Luzerner Weckruf. Der 22-Jährige erzielte mit einem satten Schuss in die ferne Torecke das 1:0. Erst danach rechtfertigten die Gastgeber diese Führung. Dejan Sorgic erhöhte in der 78. Minute auf 2:0, und Ibrahima Ndiaye erzielte seinen siebten Treffer in den letzten zwei Monaten. Zu beiden Toren gab der eingewechselte, 19-jährige Yvan Alounga den letzten Pass.

Die Luzerner, die am 24. Mai gegen St. Gallen den Cupfinal bestreiten, sind mit dem Sieg die letzten Abstiegssorgen los geworden. Sie können sich in der Meisterschaft nach vorne orientieren. Basel und Servette, die beiden ersten Verfolger von YB, liegen nur noch zwei Zähler vor der Mannschaft von Fabio Celestini.

Telegramm:

Luzern - Servette 3:0 (0:0). - 100 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 59. Ugrinic (Sorgic) 1:0. 78. Sorgic (Alounga) 2:0. 85. Ndiaye (Alounga) 3:0.

Luzern: Müller; Grether, Burch, Knezevic, Frydek (70. Schwegler); Alabi (14. Schürpf), Emini (70. Alounga), Wehrmann, Ugrinic; Sorgic (87. Lang), Ndiaye.

Servette: Frick; Sauthier (81. Diallo), Rouiller, Sasso (81. Severin), Mendy; Stevanovic, Cognat (62. Valls), Ondoua, Imeri; Schalk (72. Fofana), Kyei (72. Koné).

Bemerkungen: Luzern ohne Tasar, Sidler (beide gesperrt), Schaub, Schulz, Ndenge und Binous (alle verletzt). Servette ohne Clichy, Antunes, Cespedes, Guerin und Henchoz (alle verletzt). Verwarnungen: 55. Kyei. 70. Knezevic. 82. Schürpf (alle Foul).

Keystone-SDA