Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kultur
05.04.2021

Operette Hombrechtikon: Optimismus für 2021

Franz Lehárs «Die Lustige Witwe» könnte im Herbst 2021 im Gemeindesaal Hombrechtikon gespielt werden. Bild: zVg / Operettenbühne Hombrechtikon
Der Vorstand der Operettenbühne Hombrechtikon verfolgt die Corona-Lage aufmerksam und bleibt optimistisch. Ende April fällt der Entscheid, ob ab 4. September 2021 «Die Lustige Witwe» gespielt wird.

Der Vorstand arbeitet mit Hochdruck an der Vorbereitung der Produktion von «Die Lustige Witwe» von Franz Lehár, die ab dem 4. September 2021 in Hombrechtikon stattfinden soll.

Mit der Erfüllung dieser ausserordentlich schwierigen Aufgabe möchte die Operettenbühne Hombrechtikon einen Beitrag an den Kulturbetrieb, aber auch an die Beschäftigungsmöglichkeit vieler wunderbarer Künstlerinnen und Künstler leisten.

Es ist auch ein Anliegen, die Kontinuität der Operettenbühne Hombrechtikon sicherzustellen. Die musikalische Leitung liegt weiterhin in den bewährten Händen von Caspar Dechmann und Regie wird neu Ursula Lysser führen.

Definitiver Entscheid am 29. April 2021

Der Vorstand wägt momentan laufend das Risiko ab und wird am 29. April 2021 definitiv entscheiden, ob die Lustige Witwe 2021 zur Aufführung kommt.

Doch selbst wenn der Vorstand wie geplant an den Aufführungen in diesem Jahr festhält, so bleibt trotzdem noch die Unsicherheit, dass diese vom Bundesrat erneut verboten werden können.

Weitere Informationen gibt es auf www.operette-hombrechtikon.ch.

Operettenbühne Hombrechtikon