Kanton
08.02.2019

REGIERUNG EMPFÄNGT US-BOTSCHAFTER

Die St.Galler Regierung traf sich heute im Regierungsgebäude mit dem US-Botschafter der Schweiz, Ed McMullen.

Im Zentrum des Gesprächs standen wirtschaftliche und wissenschaftliche Themen sowie die Verbindungen der Schweiz zu den Vereinigten Staaten von Amerika. (Foto:v.l.n.r.: Nationalrat Roland Rino Büchel, Regierungsrat Bruno Damann, Regierungspräsident Stefan Kölliker, Ed McMullen; Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, Regierungsrat Martin Klöti). 

Regierungspräsident Stefan Kölliker, Regierungsrat Martin Klöti und Regierungsrat Bruno Damann begrüssten heute gemeinsam mit Nationalrat Roland Rino Büchel den Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika der Schweiz, Ed McMullen. Der Gedankenaustausch im Regierungsgebäude verlief in freundschaftlicher und angeregter Atmosphäre.

Wichtiger US-Markt für St.Galler Firmen

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind nach Deutschland die wichtigste Exportdestination der Schweiz. Entsprechend wichtig ist der Markt auch für St.Galler Firmen. Die St.Galler Regierung thematisierte im Gespräch mit dem US Botschafter sowohl St.Galler Unternehmen, die in den USA Standorte betreiben, als auch US amerikanische Firmen, die im Kanton St.Gallen Arbeitsplätze schaffen.

Wissenschaftliche Partnerschaften der Universität St.Gallen

Ebenfalls angesprochen wurden die wissenschaftlichen Verbindungen. Wie Regierungspräsident Stefan Kölliker betonte, hat die Universität St.Gallen fast 30 Partneruniversitäten in den Vereinigten Staaten von Amerika. Vor dem Gespräch besuchte Ed McMullen mit der St.Galler Delegation die Stiftsbibliothek. Am Nachmittag stand eine Besichtigung der SFS Group in Heerbrugg an.

(OriginalMitteilung, Autor: Staatskanzelei St. Gallen)