Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kolumne
17.11.2020
18.11.2020 09:53 Uhr

Nur noch 2 Gault&Millau-Restaurants am Obersee

Im Gault&Millau Guide 2021 (l.) ist das Linthgebiet noch mit Dieter Freses «Fischerstube» (Mitte) und Reto Haslers «Chrüz» (r.) vertreten. Bild: ZVG / Linth24, Hansjörg Dietiker
Der soeben erschienene Schweizer Gastroführer von Gault&Millau benotet 830 Restaurants mit 12 bis 19 Punkten. Nur noch zwei davon befinden sich im Linthgebiet…

Nach der coronabedingten Schliessung des «Jakob» am Hauptplatz von Rapperswil verbleiben zwei Betriebe im Linthgebiet mit je 14 Punkten in der 2021er-Ausgabe von Gault&Millau.

Dieter Frese verteidigt in der «Fischerstube» zu Weesen mühelos seine Stellung als beste Fischküche unserer Region. Zum «Chrüz» in Eschenbach hält Gault&Millau fest: «Bei Reto Hasler kommt auch Währschaftes wie ein Cordon bleu oder Kalbsleber auf den Teller. Doch man spürt die Kreativität des Chefs, entdeckt ständig raffinierte Nuancen – zu selbst auf dem Land erstaunlich günstigen Preisen übrigens.»

Beide Betriebe haben wir in der Kolumne «Genuss mit Dietiker» vorgestellt (Chrüz Eschenbach, Fischerstube Weesen).

  • Reto Hasler («Chrüz» Eschenbach) und ... Bild: ZVG
    1 / 2
  • ... Dieter Frese («Fischerstube» Weesen) werden in unserer Region mit je 14 Punkten ausgezeichnet. Bild: Vreni Gunziger
    2 / 2

Angrenzend ans Linthgebiet

Das «Noi» in Lichtensteig (14 GM Punkte) haben wir ebenfalls in unserer Gastrokolumne präsentiert. In unserer Nachbarschaft brilliert Feusisberg mit gleich drei benoteten Restaurants: Panorama Resort & Spa, Modern Thai und Mauri’s La Casa. Mit je 15 Punkten belohnt werden die beiden «Löwen» in Bubikon und Walenstadt.

Die Gewinner

Als «Koch des Jahres» wurde Stefan Heinemann gewählt, der vergangenen Frühling mit seiner gesamten Brigade vom Atlantis in den «Widder» in der Zürcher Altstadt wechselte. Den Titel «Köchin des Jahres» holte sich Michèle Meier im Luzerner KKL-Restaurant «Lucide».

Gault&Millau’s «Entdeckungen des Jahres«: Zizi Hattab erobert im «Kle» Zürichs vegane Community. 14 Punkte! Dominik Hartmann und seine Partner sind nach Lehr- und Wanderjahren zurück in der Heimat: 15 Punkte für das «Magdalena» in Rickenbach SZ. Luca Bellanca «Meta» in Lugano (15 Punkte) und Franck Pelux im Lausanne-Palace als Nachfolger der Ikone Edgard Bovier (16 Punkte zum Start).

Der Gault&Millau zeichnet erstmals einen «Gastgeber des Jahres» aus: Sergio Bassi, Castello del Sole, Ascona. Die erst 30-jährige Lisa Bader vom «Dolder Grand» in Zürich ist «Sommelier des Jahres». Und «Pâtissier des Jahres» wird Christophe Loeffel, «Le Pont de Brent» in Montreux.

Perle am Obersee

Für uns war die Entdeckung des Jahres die «Schifffahrt» in Bollingen. Wir stellen das seit Mai unter der Leitung von Matthias Kipping und Anita Wanderhub stehende Restaurant in der nächsten Linth24-Kolumne vor.

Die Entdeckung des Jahres: das Restaurant «Schifffahrt» in Bollingen, Thema der nächsten Kolumne... Bild: Linth24 / Hansjörg Dietiker
Hansjörg Dietiker, Linth24