Linthgebiet
19.03.2019

CVP LINTH MIT SIEBEN NATIONALRATSKANDIDATEN

Drei Kandidaten wurden von der jungen CVP und der CVP Linth ernannt. Mit anwesend war Ständeratskandidat Beni Würth.

An der Nominationsversammlung der CVP Linth vom 18. März präsentierten sich die Kandidierenden der Jungen CVP Linthgebiet und der CVP Linth im Beisein des heimischen Ständeratskandidat Beni Würth im Restaurant Sternen in Benken den Mitgliedern.

Als Tagespräsident der Nominationsversammlung amtete Cornel Aerne, da Regionalparteipräsident Sandro Morelli selbst kandidiert. Cornel Aerne stellte ein motiviertes Team vor, das mit grosser Freude für unsere Region in den Wahlkampf für die Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019 steigt.

Die CVP Linth ist jung

Besonders erfreulich ist das erfolgreiche Engagement der Jungen CVP Linthgebiet. Gleich vier bestens qualifizierte Kandidierende stellen sich für die JCVP-Liste Süd-Ost zur Verfügung. Es sind dies Cedric Gmür (Amden), Sandro Lendi (Uznach), Thomas Hofstetter und Sandro Capaul (beide Rapperswil-Jona). Sie alle zeichnet ein spannender persönlicher, beruflicher und politischer Hintergrund aus. Ihr Engagement für die CVP fassten sie in persönliche Worte und drückten mit ihren Statements aus, dass sie bereit sind, mit frischen Ideen für die Partei „in die Hosen zu steigen“.

Cedric Gmür

Der Ammler Maschinenbaustudent an der ETH Zürich ist seit 2017 Präsident der Jungen CVP Linthgebiet. Als begeisterter und versierter Musiker ist er Quartiermeister des Schweizer Armeespiel (Hauptmann) sowie Vize-Dirigent und Jugendverantwortlicher der Musikgesellschaft Amden. In seiner Freizeit engagiert sich Gmür unter anderem in seinem Heimatdorf bei den Schützen, im Skiclub, im Männerturnverein, im Jugendclub und in der Guggenmusik.

Sandro Lendi

Der Qualitäts- und Projektleiter Gesundheitswesen mit Studienabschluss BSc FHS Business Administration Major International Management ist seit 2011 Präsident der CVP Uznach und seit 2016 Mitglied der GPK der Politischen Gemeinde Uznach. Lendi kandidierte 2016 bereits für den Kantonsrat und erzielte ein vielversprechendes Resultat. Der 28-Jährige bestreitet in seiner Freizeit leidenschaftlich Laufsportwettkämpfe.

Thomas Hofstetter

Der gebürtige Benkner Thomas Hofstetter hat einen Abschluss BSc. Betriebsökonomie FH HTW Chur und ist als Kampagnenleiter beim Schweizer Baumeisterverband tätig. Er ist Präsident der CVP Rapperswil-Jona (seit 2016) und war zuvor Vorstandsmitglied und internationaler Generalsekretär der Jungen CVP Schweiz. Hofstetter war von 2011 bis 2015 Präsident des Toggenburger Turnverbands und ist noch heute engagiertes Mitglied im Turnverein Benken.

Sandro Capaul

Sandro Capaul ist der Jungen CVP Linthgebiet 2018 beigetreten. Sein Studium an der Hochschule Rapperswil Richtung erneuerbare Energie und Umwelttechnik (EEU), hat er 2017 mit dem Bachelor abgeschlossen. Heute arbeitet er als Junior Projektleiter in einem Ingenieurbüro für Energie- und Gebäudetechnik. Capaul ist Mitglied des Sustainable Development Committee (SDC), welches sich für eine nachhaltige Entwicklung in der Schweiz einsetzt. Zu seinen Hobbies zählen das Klettern und Kajakfahren.

Erstklassiges Trio am Start

Mit Kantonsrätin Yvonne Suter (Rapperswil-Jona), Kantonsrat Peter Göldi (Gommiswald) sowie Regionalparteipräsident Sandro Morelli (Benken) schickt die CVP Linth ein erstklassiges Trio mit ausgewiesenen Persönlichkeiten ins Rennen um die Nationalratssitze. Ihr Leistungsausweis und ihre Erfahrungen in den verschiedensten Ämtern und Gremien sprechen für sich. Mit den drei Kandidaturen für die CVP-Liste Süd-Ost stellt die CVP Linth unter Beweis, dass sie in der Nachfolge von Nationalräten wie Köbi Büchler und Sepp Kühne und über Regierungsrat und Ständeratskandidat Beni Würth hinaus personell bestens aufgestellt ist.

Yvonne Suter

Die studierte Staatswissenschaftlerin Yvonne Suter ist seit 2011 Kantonsrätin und seit 2016 Vizefraktionspräsidentin. Sie wohnt in Rapperswil-Jona und arbeitet bei der Credit Suisse als Direktorin / Leiterin Nachhaltige Anlagen. Seit 2014 ist Suter Vizepräsidentin der CVP des Kantons St. Gallen und Vorstandsmitglied der CVP Schweiz. Sie ist Mitglied des Universitätsrates der Universität St.Gallen und Vorstandsmitglied des Kantonalen Gewerbeverbandes. Die Mutter einer kleinen Tochter ist unter anderem Stiftungsrätin und Jurymitglied von Prix Benevol Kanton St. Gallen und engagiert sich in verschiedenen gemeinnützigen Vereinen. Im Kantonsrat hat sie sich einen Namen gemacht als eine über die Parteigrenzen hinaus geachtete und beachtete Sachpolitikerin mit einem Schwerpunkt in der Finanz- und Wirtschaftspolitik.

Peter Göldi

Der 56-Jährige ist seit 2004 Kantonsrat und stand diesem 2016/17 als Präsident vor. Seit 2016 ist Göldi Geschäftsführer Regionalmanagement Obersee Linth. Er ist unter anderem Präsident des Werk- und Technologiezentrums Linthgebiet (WTL) sowie der Spitex Linth. Der ehemalige Lehrer, Schulleiter und Major der Schweizer Armee war von 2001 bis 2016 Gemeindepräsident von Gommiswald, wo er erfolgreich die Fusion der politischen Gemeinden Gommiswald, Ernetschwil und Rieden umsetzte. Er sitzt im Vorstand des kantonalen Hauseigentümerverbandes und ist Mitglied der Arbeitsgruppe öffentlicher Verkehr. Verkehrsfragen, Raumplanung und Standortpolitik sind auch die Schwerpunkte seines langjährigen erfolgreichen Wirkens im Kantonsrat. Seine Freizeit verbringt er auf dem Bike oder in den Bergen.

Sandro Morelli

Der Benkner Rechtsanwalt und Notar ist seit 2017 Präsident der CVP Linth und seit 2014 Mitglied des Parteivorstandes der kantonalen CVP. Bis ins Jahr 2016 präsidierte er zudem die Junge CVP des Kantons St.Gallen. Bereits 2011 und 2015 kandidierte er für die Junge CVP für den Nationalrat und 2012 sowie 2016 für die CVP für den Kantonsrat; bei allen Kandidaturen erreichte er ein vielversprechendes Ergebnis. Der 29-Jährige ist Präsident und JO-Leiter des Skiclubs Schänis und Kassier des Kantonsschulvereins Toggenburg-Linth. Er ist Hauptmann der Schweizer Armee und Mitglied im Anwaltsverband St. Gallen. Morelli macht in seiner Freizeit Musik in der Bürgermusik Benken und in der Formation Jumpin’ at the Linthside. Seine politischen Steckenpferde sind die Sicherheitspolitik und Bildungsfragen.

Die CVP Linth ist überzeugt, mit diesem starken Team von sieben Kandidierenden einen wichtigen Teil zu einer optimalen Mobilisierung der Wählerinnen und Wähler zu Gunsten der (J)CVP und zu Gunsten einer konstruktiven Politik der bürgerlichen Mitte beitragen zu können.

Die Kandidierenden der CVP wurden am 18. März von den anwesenden Mitgliedern einstimmig und unter grossem Applaus zuhanden der kantonalen Nominationsversammlung vom 2. April 2019 nominiert.

Die Benkner Gemeindepräsidentin Heidi Romer sowie Patrick Dürr, Präsident CVP Kanton St. Gallen, liessen es sich nicht nehmen, den Nominierten mit motivierenden Worten ihrer Unterstützung zuzusichern und ihnen alles Gute für den bevorstehenden Wahlkampf zu wünschen. Beim Apéro im Anschluss an die Versammlung bot sich den Mitgliedern die Gelegenheit zu vertieften Gesprächen mit den Kandidierenden, was auch ausgiebig genutzt wurde.

Foto, von links nach rechts: Sandro Morelli, Peter Göldi, Yvonne Suter, (Kandidierende CVP Linth), Ständeratskandiat Beni Würth, Cedric Gmür, Thomas Hofstetter, Sandro Lendi, Sandro Capaul (Kandidierende JCVP Linthgebiet)

(OriginalMitteilung, Autor: CVP Linth)