Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kultur
23.09.2020
23.09.2020 17:50 Uhr

204 Seiten zur Geschichte der Insel Ufnau

In der Neuerscheinung «Ufnau» (Buchcover l.) zeigen 10 AutorInnen die überraschende Vielfalt der Klosterinsel auf kleinstem Raum.
Das Kloster Einsiedeln – seit 1000 Jahren Eigentümer der Insel – gibt im Verlag Stutz Medien ein neues Buch zur Natur- und Kulturgeschichte der Insel heraus. 10 AutorInnen trugen dazu bei.

Die Insel Ufnau im Oberen Zürichsee – die grösste Insel der Schweiz – ist Gegenstand einer neuen Publikation: Das Buch «Ufnau» stellt auf über 200 Seiten die Natur- und Kulturgeschichte der Klosterinsel dar.

Das Kloster Einsiedeln – seit 1000 Jahren Eigentümer der Insel – ist der Herausgeber des im Verlag Stutz Medien (Wädenswil) erschienenen Buchs. 10 Autoren haben beigetragen; der Fotograf Ferit Kuyas hat 39 ganzseitige Arbeiten beigesteuert.

Klosterinsel präsentiert sich einmalig schön

Nachdem auf der Insel Ufnau die Gebäude, die Ufer und die Wege in den Jahren 2002 bis 2018 renoviert und instand gestellt worden sind, präsentiert sich die Klosterinsel wieder in einmaliger Schönheit. Die freistehenden romanischen Sakralbauten, die unberührte Natur und vielfältige Kulturlandschaft, sowie das barocke Gasthaus «Zu den zwei Raben» laden zum genussvollen Verweilen.

«Hier gab es immer Zeit für eine Begegnung, eine neue Wahrnehmung, eine Einkehr. Und das soll so bleiben», schreibt Abt Urban Federer im Vorwort.

Und weiter: «Dieses Buch ist ein Bekenntnis des Klosters Einsiedeln zu seiner Insel im Oberen Zürichsee, zu einer Region, welche die Kantone Schwyz, Zürich und St. Gallen verbindet. Das Buch ist auch Ausdruck der Verbundenheit zwischen dem Kloster, der Region und den Personen, die sich seit Jahrzehnten der Geschichte, dem kulturellen und sakralen Erbe und der Naturschönheit der Ufnau widmen.»

Aus einer Neuauflage wurde ein eigenständiges Werk

Diesem grossen Zauber wird auch das neue Buch «Ufnau» gerecht.

Aus der ursprünglichen Idee einer Neuauflage des vergriffenen Ufnau-Buchs von 1983 ist im Verlauf der Zeit ein eigenständiges, zeitgemässes Werk entstanden, das die Ufnau aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: Abt Urban Federer und neun Ufnau-Kenner erzählen deren vieltausendjährige Geschichte, entschlüsseln die Bilder in der Kirche und Kapelle, beschreiben ihre Bedeutung als religiöses Zentrum der Region und berichten von der natürlichen Artenvielfalt und der Naturpflege.

Auch gibt es einen Bericht über die baulichen Instandstellungsarbeiten der letzten 20 Jahre. «Natur und Kultur», «Kirche und Kapelle» und «Begegnung und Einkehr» sind die grossen Themen, illustriert mit Bildern aus der Geschichte, die zum Teil erstmalig hier publiziert werden.

Das neue Buch «Ufnau»

Ufnau. Herausgegeben vom Kloster Einsiedeln. 204 Seiten, mit 39 ganzseitigen Fotografien von Ferit Kuyas. Rund 100 Abbildungen. ISBN 978-3-85928-106-6

Mit Beiträgen von

• Abt Urban Federer OSB, Kloster Einsiedeln
• Helene Arnet, Historikerin und Journalistin
• Sylvia Fontana, Restauratorin-Konservatorin
• Valentin Kessler, Staatsarchivar Schwyz
• Fredy Kümin, Präsident Verein «Freunde der Insel Ufnau»
• Jakob Obrecht, Archäologe
• Markus Ruoss, Germanist und Kunsthistoriker
• Adrian Scherrer, Historiker und Archivar
• Pater Markus Steiner OSB, Kloster Einsiedeln
• Peter Ziegler, Historiker

Das Buch ist bei Stutz Medien AG, Wädenswil, erschienen und ist im Buchhandel, im Klosterladen in Einsiedeln und online auf stutz-medien.ch für CHF 49.- erhältlich.

Verlag Stutz Medien AG, Wädenswil