Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda

Akanjis Abgang beim BVB rückt näher

BVB-Innenverteidiger Manuel Akanji (rechts) im Zweikampf mit Bayern Münchens Robert Lewandowski
BVB-Innenverteidiger Manuel Akanji (rechts) im Zweikampf mit Bayern Münchens Robert Lewandowski Bild: KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK
Deutschland – Verlässt im Sommer ein weiterer Schweizer Borussia Dortmund? Nach den beiden Goalies Marwin Hitz und Roman Bürki steht auch Innenverteidiger Manuel Akanji beim BVB vor dem Absprung.

"Manuel hat einen Vertrag bis 2023, möchte diesen nicht verlängern", bestätigte Dortmunds neuer Sportchef Sebastian Kehl den "Funke Medien". Dem 26-jährigen Schweizer Internationalen werden seit Wochen Kontakte zu Manchester United und Juventus Turin nachgesagt.

Aufgrund der Vertragssituation könnten die Dortmunder nur noch in diesem Sommer eine Ablöse erzielen. Zudem muss Akanji nach den Transfers der beiden deutschen Nationalspieler Niklas Süle und Nico Schlotterbeck um seinen Stammplatz in der Abwehr des Bundesligisten bangen. "Wir stehen mit ihm und seinem Berater im engen Austausch und warten ab, was jetzt passiert", sagte Kehl.

Keystone-SDA