AMDEN: BÜRGERVERSAMMLUNG STOPPT ALTERSHEIM-PROJEKT

Die Bürgerversammlung sagte  am Montagabend mit 127 zu 93 Stimmen Nein zu einem Projektierungskredit von 384’000 Franken.

Mit diesem Kredit hätten weitere Abklärungen für den Bau eines neuen Altersheims am Dorfrand von Amden finanziert werden sollen.  Das Projekt «AMON» der Architektengemeinschaft Gret Loewensberg Architekten GmbH & Clea Gross Architekten GmbH, Zürich sah 24 Betten und vier Wohnungen vor und sollte 12.6 Millionen Franken kosten.

Trotz des Neins zum aktuellen Projekt sprach sich die Mehrheit der Amdener Bürgerversammlung grundsätzlich für ein neues Altersheim aus. Diese Meinungsäusserung erfolgte jedoch nur in Form einer «Konsultativ-Abstimmung» und ist rechtlich nicht bindend.

(Red/MAL)

 

Verwandter Artikel:

AMDNER ALTERSHEIMPROJEKT KOMMT VOR BÜRGERVERSAMMLUNG

 

 

Top