ERFOLGREICHER LINTH CUP IN AMDEN

Die LinthCUP Rennen fanden in Amden unter besten Bedingungen statt.

Am Samstag führte der Skiclub Schänis seine beiden LinthCUP Rennen am Ammler Sellhang durch. Die Rennläuferinnen und Rennläufer erfreuten sich einer top präparierten Piste und schönsten Witterungsbedingungen.

(Foto: Podest JO Kids Mädchen, die drei Erstplatzierten)

Knapp 200 Rennläuferinnen und Rennläufer, davon 115 Kinder und 83 Erwachsene, fanden sich am vergangenen Samstag zu den beiden LinthCUP Rennen des SC Schänis in Amden ein. Bei einer bestens präparierten Piste und perfekten äusseren Bedingungen boten die Skirennfahrerinnen und Skirennfahrer den zahlreich anwesenden Zuschauern packenden Skirennsport. Während im ersten Rennen viele Ausfälle zu verzeichnen waren, vermochten sich die Rennläufer auf das zweite Rennen hin markant zu steigern.

Ammler Dominanz bei den Erwachsenen
In guter Frühform präsentierten sich bei den Erwachsenen die Rennläufer aus Amden. In beiden Rennen erzielten Sindy Gmür und Karl Büsser (beide Amden) die Tagesbestzeit. Bei den Knaben fuhr im ersten Rennen Andrin Kaufmann von der JO Amden die Tagesbestzeit heraus. Im zweiten Rennen vermochte sich Loris Thoma von der JO Kaltbrunn durchzusetzen. Bei den Mädchen erzielte Saskia Jöhl von der JO Amden in beiden Rennen die beste Zeit.

Super G und Slalom zum Abschluss
Weiter geht es im LinthCUP Programm mit dem Super G des SC Goldingen, der am 23. Februar 2019 stattfindet. Den Abschluss findet die diesjährige Rennsaison mit dem Wängislalom vom 10. März 2019, der durch den Skiclub Kaltbrunn durchgeführt wird. Am 30. März 2019 findet schliesslich der grosse Finalabend in Schänis statt.

Rangliste 1 (PDF) 190121_Ski-Schaenis_LC_Schaenis_Rangliste_1._Rennen (1)
Rangliste 2 (PDF) 190121_Ski-Schaenis_LC_Schaenis_Rangliste_1._Rennen-2

(OriginalMeldung, Autorin: Aline Aubry, Skiclub Schänis)

Top