150’000 WAREN AM CHRISTKINDLIMARKT IN RAPPERSWIL

Gegenüber der Linthzeitung sagte Reto Klotz, Präsident des Organisationskomitees: «Über alle Tage verteilt ergeben unsere Hochrechnungen, dass gut und gerne 150 000 Leute am Markt waren.»

Damit wurde der Rückgang vom letzten Jahr mit damals geschätzten 120’000 Besuchern wieder ausgeglichen und das langjährige Mittel erreicht. Es gab jedoch auch dieses Jahr relativ viele Wind- und Regentage und auf die Stimmung drückten zwei Ereignisse, über die auch Linth24 berichtete hatte: Der Einbruch in 12 Marktstände und der Diebstahl der Christus-Figur aus der Krippe.

(Linth24/MAL)

Top